Was genau ist eigentlich Cannabis?

cannabis

Cannabis ist in aller Munde, praktisch jeder hat schon einmal davon gehört. Und fast jedes Kind weiß auch, dass man Hanfsamen im Internet bestellen kann, obwohl der Cannabis-Konsum in Deutschland ja eigentlich verboten ist. Wiederkehrende Legalize-It-Kampagnen werden regelmäßig von respektierten Persönlichkeiten unterstützt. Während die einen es als Teufelszeug verfluchen, hegen andere wahre Leidenschaften für das Kraut. Aber was ist Cannabis eigentlich genau? Nun, zunächst mal eine ziemlich hübsch anzusehende Pflanze, die gut und gerne als Zierpflanze durchgehen könnte. Man kennt die schön geformten Blätter von entsprechenden Schmuckstücken, wie beispielsweise Kettenanhängern. Aber Cannabis ist natürlich noch viel mehr als einfach nur gefällig.

Cannabis hat´s in sich

In der Hanfpflanze wirken ungefähr 60 unterschiedliche Stoffe, die man Cannabinoide nennt. Ähnliche Stoffe kommen auch im menschlichen Körper vor, dann nennt man sie Endocannabinoide. Die wirkaktivste Substanz im Cannabis heißt THC. Das Tetrahydrocannabinol ist der psychoaktive Stoff in der Pflanze, der einen Rauschzustand auslösen kann. Wie das genau funktioniert, ist aber noch nicht gänzlich erforscht. Diverse Forschungen laufen auch zu medizinischen Anwendungen der Cannabis-Pflanze. In einigen Ländern sind bereits Medikamente mit dem Wirktstoff THC zugelassen, in Deutschland kann man sich beispielsweise ein Mundspray gegen Spastik verschreiben lassen. Die Indikationen, bei denen Tetrahydrocannabinol zur Anwendung kommen könnte, sind vielfältig und reichen von Autoimmunerkrankungen über das Glaukom und das Tourette-Syndrom bis hin zu Aids.

Girl Power

Genügend hohe Wirkstoffkonzentrationen, die für einen Rauschzustand ausreichen, finden sich nur in der weiblichen Cannabis-Pflanze. Richtige Power haben hier tatsächlich nur die Girls. Wenn man Cannabis Samen im Internet bestellen möchte, sollte man also auf das Geschlecht achten. Man verwendet einerseits kleine Blätter, die um die Blüte herum wachsen, daraus wird das sogenannte Gras oder Marihuana, welches mit herkömmlichem Tabak vermischt geraucht, beziehungsweise gekifft, wird. Haschisch hingegen wird aus dem Harz der Blüten gewonnen und in kleinen Pfeifchen geraucht. In den erwünschten Rauschzustand kommt man aber auch mit Hilfe von Tees oder Spacecakes, das sind gebackene Haschischkekse.

Fun and Facts

Die Cannabis-Pflanze sorgt also nicht nur für Spaß und rauschhafte Entspannungszustände, sie ist auch ein ernstzunehmendes Heilmittel. Trotzdem ist sie in weiten Teilen der Gesellschaft bis heute verpönt, obwohl der Alkohol im Allgemeinen anerkannt und positiv besetzt ist. Die Antwort auf die Frage ‚Was ist Cannabis‘ kann also äußerst unterschiedlich ausfallen, je nachdem, wen man fragt. Cannabis ist eine ebenso umstrittene wie vielgestaltige Pflanze, die nicht mit ein paar Worten zu erklären ist. Mit simplen Verboten war ihr bisher ebenfalls nicht beizukommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>